Frankfurt im Rhein-Main Cup Finale

Ein Bericht von Michael Lewicki

Sonntag, 19.09.2010 gegen 17:30h zog der Frankfurter Pétanque Club in das Finale um den Rhein-Main Cup ein. Im Eilzugtempo wurde die vorletzte Hürde, das Spiel gegen den Turnverein 1862 Langen, deutlich genommen. Trotz der personellen Verstärkung durch Nobert und Christina Bär blieb den Südhessen am Ende nur ein Sieg aus fünf Spielen.

Die Erfolgsmannschaft um Teamchef Michael Lewicki erspielte sich bereits in der Triplette-Runde eine komfortable 2:0 Führung, so dass nur ein Sieg der drei letzten Doubletten zum Gesamterfolg genügte. Recht schnell endeten die ersten beiden Partien, und der Einzug in das Pokalfinale war geschafft. Jürgen Hallmann/Hans Pratzer konnten mit ihrem Sieg noch etwas zur 1:4 Ergebniskorrektur beitragen.

Der Finalgegner wird zwischen Arheilgen und Dietzenbach ausgespielt, beide möglichen Gegner konnten schon im Laufe der Saison geschlagen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s