Aus unserer Mitte gerissen

Andreas war unser Boulefreund. Mit Freundschaften ist es im Zeitalter von Facebook etwas schwieriger geworden. Auch die Bedeutung des Wortes Freund hat sich verändert, heutzutage ist es jemand der mir wichtig ist – egal ob ich ihm jemals leibhaftig gegenüber gesessen bin oder nicht.
Andreas war ein Zeitgenosse den wir immer sehr gerne auf Turnieren getroffen haben. Seine humorvolle Art und die leider viel zu kurz gekommenen Gespräche mit Ihm, werden uns hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben. Sein besonderer Charakter, die sportlichen Dinge nicht immer zu ernst zu nehmen, werden wir sehr vermissen. „F2F“ heißt es in der Kurzsprache des Internet und gerade in solchen Momenten bemerkt man, wie einem die Nähe und das Gegenüber des Anderen fehlen. E-Mails, Postings, Tweets, Likes und sämtliche Facebook-Freundschaften können niemals jemanden das gleiche Gefühl vermitteln, wie der Person von Angesicht zu Angesicht, eben „Face to Face“ gegenüber zu sitzen. Wie bedauern es zu tiefst dieses Gefühl nicht mehr mit Dir teilen zu dürfen. Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. Danke Andreas, das wir lächeln dürfen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Aus unserer Mitte gerissen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s