Senk ju vor träwelling …

with Deutsche Bahn. So hieß es am vergangenen Sonntag kurz vor der Ankunft im benachbarten Langenselbold. Der Club aus dem Main-Kinzig-Kreis steht nach eigenen Aussagen derzeit im Umbruch und sucht seine neue Ausrichtung. Perfekter kann sich ein Verein als Gastgeber nicht präsentieren. Von daher seid ihr mit Sicherheit auf dem richtigen Weg. Die gebuchten 18 Grad bei Sonnenschein, die kulinarischen Raffinessen der heimischen Küche und die spannenden Spiele machten den Nachmittag perfekt. Pünktlich um 14:00 Uhr flogen die ersten Boules in der Tete-Runde. Diese konnten die Bockenheimer mit nur einer abgegebenen Partie deutlich für sich entscheiden. Es scheint wohl eine Art von Tradition zu sein, dass der oder die Neuzugänge ihr erstes Einzeln für den FPC verlieren. Nach einer kurzen Kaffeepause fanden sich die Doubletten zusammen und auch hier konnte der FPC mit drei Siegen bereits die Vorentscheidung erzwingen. Die letzte Runde war somit nur ein Zubrot, um den sonnigen Tag auch gebührend zu beschließen. Alles in allem war es ein gelungener Saisonauftakt für den Frankfurter Pétanque Club, der sich nach der Finalteilnahme in Viernheim, der hessischen Meisterschaft im Mixte und dem ersten Sieg in der Pokalrunde in guter Frühform befindet. Bleibt am Ende nur zu sagen: Thank you for beeing with you, Langenselbold.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s